Kati Schrödter

Liebe Leserinnen und Leser

Wenn ich bisher über avalia berichtete, standen meist die drei Gesellschafter Thomas, Christoph und Roland im Vordergrund, da diese drei meine Hauptansprechpartner sind. Eine Person, die mittlerweile jedoch auch Herz und Seele der Firma ist, thematisierte ich noch kaum. Mein heutiger Beitrag soll diesen Missstand schleunigst beheben und euch etwas mehr über die beeindruckende und liebenswerte Frau verraten, die dem weiblichen Multitasking alle Ehre macht und während ihrer “Frische Fische”-Woche stets von allen vermisst wird.

Interview mit Kati Schrödter

So Kati – nun mal bitte einen kurzen Einblick zu deiner Person – wer bist du und was macht dich aus?

Ich bin gebürtige Dresdnerin und eingefleischte Neustädterin. Neben meiner Arbeit bin ich gerne und zufriedene Mutter von drei ganz besonderen Exemplaren, auf die ich sehr stolz bin. Privat bin ich für jegliche technische oder kulturelle Entwicklungen zu begeistern und für fast jeden Spaß zu haben. Beruflich kommt es mir sehr zugute, dass ich sehr gerne netzwerke und derzeitig auch nebenberuflich ein PR-Studium stemme. Alles in allem bin ich sehr gerne Arbeiterin und würde auch sagen, dass ich einiges an beruflicher Erfahrung mitbringe.

Nicht schlecht! Wie bist du zur avalia gekommen?

Während meiner letzten beruflichen Station bauten sich langsam zarte Bande zur avalia auf. Die berufliche Zusammenarbeit ergab sich aus dem Zufall, dass ich auf der Suche nach anspruchsvolleren Aufgaben war, während die avalia jemanden brauchte, der anspruchsvollen Aufgaben gewachsen ist. Et voilà – so entstand die wunderbare Basis zur perfekten Zusammenarbeit.

Was sind deine Hauptaufgaben?

Ich bin derzeit die helfende Hand für sehr viele Tätigkeitsfelder. Ursprünglich startete ich als Vertretung für die Teamassistenz, die gerade im Mutterschaftsurlaub ist – ihre Aufgaben übernehme ich bis zur ihrer Rückkehr. Zusätzlich dazu fasse ich gerade Fuß im Projektmanagement und der Projektassistenz, um im Anschluss an die Vertretung dort weitermachen zu können.

Was gefällt dir hier am meisten und welcher Gedanke treibt dich morgens in Büro?

Das Arbeitsklima finde ich hier sehr angenehm – es fordert und fördert. Bisher hatte ich noch nie den Montagsblues, gehe also sehr gern auf Arbeit. Vor Feierabend zähle ich ebenfalls nicht die Minuten runter, bis ich endlich gehen darf. Der Humor spielt hierbei eine große Rolle, den find ich besonders gut. Es wird sehr oft gespäßelt.

Gibt es etwas, was du ändern würdest? Welche Wünsche bezüglich deiner Zukunft hast du bei avalia?

Versteht man den Begriff des „Änderns“ im weitesten Sinne als „Entwickeln“, dann ändern wir hier jeden Tag etwas und ich hoffe, dass das auch so bleibt! Ich wünsche mir, dass ich mich weiterhin qualitativ weiterentwickeln und so in meiner Kompetenz wachsen kann.

Da kann man auch nichts mehr hinzufügen! Danke dir! 🙂