“Gastronomie muss man lieben um sie zu leben” und genau das tut Nancy Habermann. Um diese Liebe zur Gastronomie auch anderen zu vermitteln, hat Sie Servicegeflüster ins Leben gerufen. Neben Schulungen und Dienstleistungen können Kunden auch ihre Events planen und ausrichten lassen. Servicegeflüster – das sind 14 Jahre Berufserfahrung gemischt mit der Berufung für die abwechslungsreiche Arbeit in der Gastronomie.

Wie würdest du dein Unternehmen in wenigen Worten beschreiben?

Ein so vielfältiges Tätigkeitsgebiet wie die Gastronomie zu beschreiben, ist immer schwierig. Ich biete Dienstleistungen, Kurse und Schulungen im Gastronomiebereich an. Mein Motto ist: “Gastronomie kann dumm sein, nicht mit mir!”, denn dazu gehört so viel mehr als Tisch decken und Teller abräumen.

Wie bist du auf die Idee hinter dem Namen “Servicegeflüster” gekommen?

Ich habe die Gastronomie kennen und lieben gelernt, aber auch manchmal die Erfahrung gemacht, dass diese Arbeit nicht so sehr geschätzt wird. Ich möchte zum einen zeigen, wie vielfältig sich dieser Bereich eigentlich wirklich gestaltet, zum anderen aber auch mein erworbenes Wissen und meine Erfahrungen teilen. Meine Motivation ist, mit meinen Kursen und Schulungen einen Einblick zu geben, was wirklich alles dazugehört.

Was ist dein größter Wunsch bei der Verwirklichung von Servicegeflüster?

Ich möchte meine eigenen Ideen so verwirklichen, dass ich mein eigener Chef sein und davon leben kann.

Wie war die Kundenresonanz bisher?

Es gibt viele Interessenten, die sehr positiv auf mein Konzept reagieren.

Was ist deine wertvollste Erfahrung seit der Gründung?

Man sollte sich die Zeit nehmen und verschiedene Veranstaltungen besuchen, so oft es einem möglich ist. Denn Kontakte knüpfen ist so wichtig, gerade in der Anfangsphase.

Was war eine Erfahrung, auf die du gerne verzichtet hättest?

Da gibt es keine. Jede Erfahrung macht einen schlauer und gehört zum Gründungsprozess dazu.

Welchen Tipp würdest du anderen Gründern gerne geben?

Wenn man eine Idee hat, dann sollte man auf jeden Fall dranbleiben und diese verwirklichen, auch wenn es einem im Moment unmöglich erscheint. Aber trotzdem sollte man nicht die Realität aus den Augen verlieren und auf Biegen und Brechen Entscheidungen durchsetzen.