Die Zeit läuft – noch bis zum 10.03.2019 haben Gründer und Gründerteams die Chance ihre Geschäftsideen oder ihr Gründungskonzept beim Gründerwettbewerb einzureichen. Das Bewerbungsverfahren ist komplett onlinebasiert. Neben der Erringung des Sächsischen Gründerpreis, der mit 30.000 € dotiert ist, bekommen die Gewinner Zugang zum futureSAX-Netzwerk mit über 7.500 Mitgliedern. Ein ausgezeichneter Ort, um Erfahrungen und Wissen miteinander auszutauschen und zu Netzwerken.

Alle wichtigen Informationen zum Gründerwettbewerb.

Die Teilnahme ist an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Teilnehmen können nur Einzelpersonen, Gründerteams und Unternehmen mit (geplantem) Sitz in Sachsen.
  • Die Gründung darf maximal 3 Jahre zurückliegen oder es muss eine Gründungsabsicht in den kommenden zwei Jahren bestehen!

Vorab findet am 07.02.2019, ab 17:00 Uhr, im Future Mobility Inkubator der Gläsernen Manufaktur Dresden, das erste von drei futureSAX-Gründerforen statt.

Thematisch wird es um die Entwicklung und Kommunikation von Geschäftsmodellen gehen. Neben theoretischen Grundlagen ist die Veranstaltung für Gründer gespickt mit Talks u.a. von Herrn Dr. Frank Pankotsch (Geschäftsführer von dresdenIexists) zum innovativen Lean-Start-up-Konzept. Bei Anika Iliev (Beiratsmitglied des Marketingclub Dresden) zusammen mit Jan Paul (Geschäftsführer von HERSTWEST) und Stephanie Oppitz (Inhaberin von WindelManufaktur + Von Ocker und Rot Stephanie Oppitz e.K.) wird es sich um die Best-Practise-Beispiele zur Markenbildung für Start-ups drehen.

Der Veranstalter bittet um eine rechtzeitige Anmeldung, da die Plätze begrenzt sind.