Wie vermarkte ich mich in sozialen Netzen - Unternehmerwerkstatt

Wie vermarkte ich mich in sozialen Netzen – Unternehmerwerkstatt

Bereits im Oktober haben wir einen kleinen Einblick in die Nutzung sozialer Netzwerke für das eigene Unternehmen gegeben. Am 06.11.2013 war es dann soweit, dass wir im Rahmen der Gründerwoche Deutschland zur Unternehmerwerkstatt in der Volksbank Löbau-Zittau eG hierzu referierten. Die Brisanz dieser Thematik spiegelte sich in den Besucherzahlen wieder, da der Vortrag vollkommen ausgebucht war.

Besonderes Interesse galt dabei der Frage, welches Soziale Netzwerk ist für mein Unternehmen das Richtige und vor allem was teile ich darin mit? Diese Fragen beziehen sich insbesondere auf die Analyse- und Planungsphase (siehe Artikel Oktober). Hierbei sei nochmal zu ergänzen, dass die Erstellung einer Kommunikationsstrategie ein wichtiges Element darstellt, um soziale Netzwerke effektiv nutzen zu können.

Mit System zu neuen Fans und Followern 

Die Kommunikationsstrategie beinhaltet die Zielstellung, die Zielgruppe, Ressourcen und einen Überblick über die zu vermittelnden Inhalte. Damit fasst Sie die wesentlichen Informationen zusammen, um eine sinnvolle Auswahl der jeweiligen zur Verfügung stehenden sozialen Netzwerke auszuwählen und dient als Fahrplan für den Unternehmer.

Dieser Schritt sollte im Vorfeld nicht vernachlässigt werden. Eine unausgereifte Kommunikationsstrategie kann sehr schnell dazu führen, dass die Nutzung sozialer Netzwerke kaum Resonanz zeigt aber viel zu viel Zeit in Anspruch nimmt, welche dann nicht mehr für andere wichtige Aufgaben im Unternehmen genutzt werden kann. Es ist also durchaus sinnvoll, nicht auf jeder Hochzeit zu tanzen, sondern gezielt die Netzwerke zu bedienen die von der Zielgruppe genutzt werden.

Höheres Risiko durch Kritik in sozialen Netzwerken?

Nach der Planung geht es an die Umsetzung. Eine wichtige Frage, die viele Unternehmer von der Nutzung sozialer Netzwerke abschreckt ist, wie gehe ich mit negativen bzw. kritischen Kommentaren oder Äußerungen durch andere User um. Aufgrund der großen Reichweite verbreiten sich natürlich auch negative Einträge oder Kritiken schneller über das soziale Netzwerk. Grundsätzlich sollte dies aber nicht abschrecken sondern eher als Chance gesehen werden. Durch das richtige Verhalten im Umgang mit Kritik wird gezeigt, dass der Kunde an erster Stelle steht und auf ihn eingegangen wird. Entsprechend ist das Ignorieren von kritischen Kommentaren meist die falsche Strategie.

Rechtsstreit und Abmahnung auch Thema bei der Unternehmerwerkstatt

Das Recht der freien Meinungsäußerung macht es möglich, sich auch in sozialen Netzwerken zu allen Themen zu äußern. Doch Vorsicht! Wenn man als Unternehmen auftritt, greift auch sehr schnell das Wettbewerbsrecht. Grundlose Beschimpfungen oder unhaltbare Kritiken gegenüber Mitbewerbern sollten vermieden werden und schaden eher dem eigenen Ruf. Weiterhin sind Fragen zu Bild- und Urheberechten immer wieder ein wichtiges Thema. Wir raten euch bei Unsicherheiten einen entsprechenden Fachanwalt zu Rate zu ziehen. Dieser kann euch eine verlässliche und aktuelle Aussage zur Rechtslage geben. Oftmals ist dieser Schritt günstiger als die erste Abmahnung, die ins Haus flattert.

Bei Fragen und Problemen stehen wir euch natürlich gern zur Verfügung.